Umgekehrte Liebe

vier Frauen, eine Mutter, ein Abschied, eine Rückkehr

Eine Inszenierung des Teatrodistinto
Mit Silvia Bisio, Laura Gualtieri, Emiliana Illiani, Laura Marchegiani und Daniela Tusa
Planung und Regie von Daniel Gol

Vier Töchter, vier verschiedene Sprachen, eine Mutter, die ihren Tod auf fast schon spöttische Art mitteilt.

Eine Ankündigung, die den Übergang zwischen einem Vorher und einem unendlichen Nachher, zwischen dem Alltäglichen und dem Ewigen, zwischen An- und Abwesenheit kennzeichnet.

Aus einigen wenigen Worten ergibt sich ein Ritual, das reich an jüdischen Symbolen ist und zur Welt des Autors/Regisseurs gehört. Die Rituale der Gemeinschaft werden durch Gesten, Handlungen, geometrische und makellose Tänze, umgesetzt in einen theatralischen Akt, um die Erfahrung des Verlustes zu durchleben.

Dauer: etwa 50 Minuten.

000