Produktion



HEIMWÄRTS


mit Alessandro Nosotti
Buch und Regie:
Daniel Gol
Laura Marchegiani
Alessandro Nosotti

Internationales Festival 'VISIONI DI FUTURO, VISIONI DI TEATRO 2016
Bologna (BO) - ITALIEN
Internationales Festival 'SEGNI D'INFANZIA 2016'
Mantova (MN) - ITALIEN
Festival 'GIOCATEATRO 2016'
Torino (TO) - ITALIEN
Internationales Festival 'KINDERKULTURFESTIVAL 2016' - Duisburg, DEUTSCHLAND


Eine Erinnerung, die in den Sinn kommt, kann viele Wege finden, um Geschichte zu werden.
Wenn sie nicht das Wort braucht, um eine Stimme zu haben, geht sie durch Bilder, Atmosphären, Gerüchen und Geräuschen, die eine Metapher auf mehreren Ebenen werden.
Durch eindrucksvollen Objekten und Fotos erzählt ein Schauspieler die Geschichte von zwei ältere Menschen, zart und komisch, vielleicht zwei Großeltern. Diese provozieren sich, sie verletzen den gegenseitigen Raum, um was sie wollen zu bekommen.
Wie verwöhnte Kinder verstecken sie sich, fliehen sie, sie werden wütend, sie übertreiben, sie testen sich selbst und besonders haben sie Spaß.
Wie oft im Leben geschieht, verkürzt ein unerwartetes Ereignis die Entfernung zwischen den beiden imaginären Figuren. Ihre Grenzen werden gelöscht; ihre getrennten Wirklichkeiten werden ein einziger Weg, nach Hause.
Der Schauspieler auf der Bühne läuft durch einen unerwarteten Weg, wo Zwietracht und Selbstsucht in eins Finale führen, das voll Hoffnung für alle die verschiedenen Lebensalter ist.




.

Dauer: etwa 40 Minuten.

Empfohlenes Alter: ab 3 Jahren.


Bildergalerie

Video